Kategorien
Thesen

Meritokratie: humility (Bescheidenheit) & Veritasium

In meine Filterblase sind zwei Beiträge zum Thema Meritokratie geflogen. Und dann habe ich festgestellt, dass die beiden Beiträge von/über die gleiche Person sind… 🙂

Humility (Bescheidenheit)

Ich versuche mein Wissen nicht anhand von Personen zu sortieren, wenn möglich. In meiner Meritokratie-Kollektion hatte ich schon vor einiger Zeit einen TED-Talk-Podcast archiviert; den es auch als Video gibt; The tyranny of merit:

Video: Michael Sandel ‚The tyranny of merit‘ (ted.com)

Zentrale These/Argument/Aufforderung an alle, jedoch besonders an sich als erfolgreich wahrnehmende Menschen, ist: seid bescheiden und solidarisch und denkt daran, dass ihr auch Glück gehabt habt.

An den call-to-humility-action-Talk habe ich mich erinnert, nachdem ich folgenden Text gelesen hatte:

Interessant in dem Guardian-Interview sind die Thesen zu Trump und ‚Eliten‘ und die Vereinnahmung von ’sozialer‘ Politik durch meritokratisches Denken.

Als Überraschung für mich stellte sich heraus, dass die beiden Beiträge einmal von Michael Sandel und dann über Michael Sandel sind.

Veritasium

In den Kommentaren zu dem TED-Talk-Video von Michael Sandel ist ein glücklicher Link zu einem mehr unterhaltsameren meritokratie-kritischen Video mit vielen Strich-Menschchen:

Video: Veritasium ‚Is Success Luck or Hard Work?‘ (youtube.com)

In dem Video ist mal wieder eine für mich neue kognitive Verzerrung mit am Start [der Mensch: 80% kognitive Verzerrung, 10% emotionale Rationalität und 8% rationale Rationalität? 🙂 ]:

Für das deutsche Äquivalent führte mich Google lediglich zu:

Dabei, finde ich, ist die Zeit durchaus reif für die wikipediale Aufnahme einer meritokratischen Verzerrung. Oder? 🙂

Und wieso?

Das meritokratische und neoliberale Wertesystem, das Veritasium und Michael Sandel behandeln, hatte ich in Wortwendungen, wie „das habe ich mir/du dir ja verdient“ ausgemacht: Signalwort: das habe ich mir verdient


Featured Image: Photo by Malvestida Magazine on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.